In Rumänien finde ich die Motive, die meiner Vorstellung von Fotografie am nächsten

kommen. Dabei liegt es mir fern, touristische Klischees zu bedienen. Ich suche die

(nicht) alltäglichen Situationen und versuche, mit den einfachen Menschen in Kontakt zu treten.

 

1963 in Chemnitz geboren, in jener Zeit Karl-Marx-Stadt genannt.

Anfang der 80er-Jahre Reisen in die Hochgebirge der damaligen CSSR und Bulgarien.

Im September 1987 erste Tour durch einen der schönsten

Bergzüge Rumäniens, das Fagaraş-Gebirge.

Über 50 Mal kehrte ich seither ins Land zurück.

Trotz vieler Veränderungen hat Rumänien für mich nichts von seiner

Faszination verloren. Anfangs weckten die Landschaften mein

Interesse, später rückten die Menschen in den Mittelpunkt.

Vor allem die zum großen Teil noch intakte, urwüchsige Bauernkultur hat es mir angetan.

Gastfreundschaft, Bescheidenheit und Gottvertrauen prägen das Leben dieser einfachen Menschen.

Einige meiner Bilder waren auf Ausstellungen in München, Mannheim und Wuppertal zu sehen.

Auch verschiedene Zeitschriften veröffentlichten meine Fotos.